Soziale Netzwerke

Informationen über das Rechenzentrum

Sie möchten Sich über unser Rechenzentrum erkundigen? Wir haben die häufigsten Fragen beantwortet und stellen diese hier vor.

Unser Rechenzentrum befindet sich in Deutschland und verfügt über eine Außenanbindung von über 1.800 Gbit/s, die mehrfach redundant ausgelegt ist. Das Rechenzentrum besitzt u.a. Direktanbindungen an den DE-CIX, AMSIX, LINX sowie an mehrere Carrier. Durch die 3-fach redundante Hauseinführung wird der Traffic beim Ausfall einer Leitung unverzüglich über die Leitung eines anderen Carriers geroutet.

Die Stromzuführung ist ebenfalls redundant ausgelegt. Es wird eine n+1 USV (unterbrechungsfreie Stromversorgung) verwendet, und es stehen Diesel-Notstrom-Aggregate mit jeweils bis zu 2.000 KW Leistung zur Verfügung.

Rechenzentrum

Die klimatisierten Serverräume (n+1 Klimatisierung) sind mit Argon-Feuerbekämpfungsanlagen mit Feuerfrühmeldesystem sowie Personen-Zutrittskontrollen und Kameraüberwachung ausgestattet.

Anbindung an mehrfach redundanten, carrierneutralen Backbone
Diesel-Notstrom-Aggregate mit bis zu je 2.000 KW Leistung
n+1 USV (Unterbrechungsfreie Notstromversorgung)
Redundante Stromzuführung
n+1 Klimatisierung
Argon-Feuerbekämpfungsanlage mit Feuerfrühmeldesystem
Alarm- und Brandmeldezentrale
Personen-Zutrittskontrollen und Kameraüberwachung
Automatischer DDoS-Schutz
Rechenzentrum in Deutschland


Schutz vor DDoS-Angriffen

DDoS-Angriffe (Distributed Denial of Service) zielen darauf ab, einen Server mit gefälschten Anfragen zu fluten, um ihn dadurch letztlich zu überlasten. Bei den Websites, Onlineshops und Anwendungen auf dem Server führt dies zu langen Ladezeiten oder schlimmstenfalls sind diese gar nicht mehr erreichbar.

Um unsere Kunden und Ihre Websites, Onlineshops und Anwendungen gegen DDoS-Angriffe zu schützen, setzen wir in unserem Rechenzentrum auf eine automatisierte Sicherheitslösung, mit deren Hilfe Angriffsmuster in den meisten Fällen früh erkannt werden und eine Abwehr ermöglichen. Durch eine intelligente und automatische Filtertechnik sind unsere Server weitgehend vor DDoS-Angriffen geschützt.

Wird ein Angriff erkannt, aktiviert sich der DDoS-Schutz in kürzester Zeit dynamisch und filtert den Angriff. Durch die dynamische Vorgehensweise wird der Traffic im Normalfall nicht beeinflusst.

Das eingesetzte System zur Abwehr von DDoS-Angriffen besteht hauptsächlich aus Hardware von Arbor und Jupiter. Um angreifenden von validem Traffic zu trennen, kommen im wesentlichen die folgenden drei Ebenen zum Einsatz:

Automatische Erkennung von Angriffsmustern
Angriffe werden nicht nur aufgrund von Trafficmenge und Paketmenge erkannt, sondern können durch die Erkennung von Angriffsmustern genau eingegrenzt werden. Dies ermöglicht es, präzise auf den verwendeten Angriffstyp einzugehen.

Filtern des Traffics nach bekannten Angriffsmustern
Häufig verwendete Angriffe wie DNS-Reflection, NTP-Reflection oder UDP Floods auf Port 80 werden effizient erkannt und bereits in einem Filternetzwerk verworfen.

Challenge-Response-Authentifizierung und dynamische Trafficfilterung
Angriffe wie SYN-Floods, DNS-Floods und Invalid Packets werden an dieser Stelle gefiltert. Zudem kann sehr flexibel auf einzelne Angriffe reagiert werden, um diese zuverlässig zu mitigieren.